Arbeitssicherheit - wird sie ernst genommen?

Antworten
MasterMaik
Beiträge: 16
Registriert: 08.04.2021, 12:56
Kontaktdaten:

Arbeitssicherheit - wird sie ernst genommen?

Beitrag von MasterMaik »

Hallo zusammen,

ich habe einen bunten Lebenslauf hinter mir, durch den ich Einblick in die verschiedensten Branchen hatte.
Und eine Frage hat sich von Job zu Job immer mehr gefestigt: Wer legt wirklich Wert auf die Sicherheit des Arbeitnehmers?
Unter dem Deckmantel der Effektivität sah ich mich immer wieder gesundheitlichen Risiken ausgesetzt.
Als Lagerist war es besonders schlimm, weil sowohl die Kollegen als auch der Chef gänzlich abgestumpft wirkten.
Wenn der Gehörschutz kaputtging, gab es einfach mal wochenlang keinen Ersatz?!
Kein Wunder, dass viele meiner Kollegen damals bereits Hörschäden erlitten hatten.
Ich finde nicht, dass man sowas, egal in welcher Branche, hinnehmen sollte.
Und selbst wenn etwas Gang und Gäbe ist, ist es noch kein Argument sich gesundheitlichen Risiken auszusetzen.
Wie sind eure Erfahrungen in der Hinsicht?

MfG
Mordio
Beiträge: 15
Registriert: 08.04.2021, 12:56
Kontaktdaten:

Re: Arbeitssicherheit - wird sie ernst genommen?

Beitrag von Mordio »

Moin Maik,

also ich denke, dass sich jeder vorab informieren kann, ob ihm Umstände im Betrieb passen oder nicht.
Innerhalb der Probezeit erfährt man doch schnell, wie der alltägliche Tonus ist.
Steht doch jedem frei, einen ungenügenden Arbeitgeber wieder hinter sich zu lassen.
In der Realität gehen viele Dinge an angeblichen Vorgaben vorbei. Das ist vollkommen normal.
Bevor ich anfange einen auf Revoluzzer zu machen, gehe ich halt wieder oder passe mich den Umständen an?!

LG
Echsenmensch
Beiträge: 17
Registriert: 08.04.2021, 12:57
Kontaktdaten:

Re: Arbeitssicherheit - wird sie ernst genommen?

Beitrag von Echsenmensch »

Grüßt euch,

tut mir Leid zu hören, dass es scheinbar so viele schwarze Schafe gibt.
Dennoch muss ich die Lageristen-Branche verteidigen, denn nicht jedes Unternehmen ignoriert das Wohlbefinden seiner Mitarbeiter.
Arbeitsschritte können effektiv sein, ohne dass man sich automatisch irgendwelchen Gefahren aussetzt.
Bei uns werden kaputte Handschuhe, Gehörschutz und Arbeitsschuhe sofort und beanstandungslos ausgetauscht.
Außerdem sammeln wir jedes Jahr anonym das Feedback aller Mitarbeiter an, womit auf mögliche Missstände hingewiesen werden kann.
Zuletzt wurden sogar Ringscanner angeschafft, weil die Kritik laut wurde, dass die alten Scanner die Bewegungsfreiheit einschränken.
Gerade während eines langen Arbeitstag wird es unnötig anstrengend, wenn man immer so ein schweres Gerät mit sich trägt.
Vor allem an den oberen Regalen ist der neue Scanner wohl eine erhebliche Erleichterung, wie mir zugetragen wurde.
Ich bin einfach der Meinung, nur ein zufriedener Mitarbeiter kann auf Dauer effizient sowieso zuverlässig arbeiten.
Nur nach diesem Prinzip entsteht eine Symbiose aus Erfolg und Zufriedenheit.

Herzliche Grüße
dr_gadget
Beiträge: 4
Registriert: 20.10.2021, 15:22
Kontaktdaten:

Re: Arbeitssicherheit - wird sie ernst genommen?

Beitrag von dr_gadget »

Hallo in die Runde!
Also die Arbeitssicherheit sollte schon zu 100 % gewährleistet sein. Da steht der Arbeitgeber in der Pflicht.
Je nach Bertriebsgröße sollte es für dieses aber Thema mindestens einen Sicherheitsbeauftragen geben. Das ist genauso wie mit der "Ersten-Hilfe". Auch dafür muss einfach gesorgt sein.
Vollständige Ausrüstung & regelmäßige Schulungen sind einfach ein MUSS.

Ich selbst arbeite im Stahlbau bzw. in der Lohnfertigung bei FWM in Lebach. Hier werden diese Themen schon seit Ewigkeiten groß geschrieben.
Es ist einfach für alle Mitarbeiter ein gutes und beruhigendes Gefühl.

@Morido: Ich sehe das anders. Das hat nichts mit Revoluzzer zu tun. Da müssen die Vorgesetzten vielleicht einfach mal wachgerüttelt werden.

Beste Grüße und noch ne stressfreie Woche!
Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste